Keyless In Transponder

Transponder

Der Gira Keyless In Transponder ist mit Weitbereichs-Transpondertechnik ausgestattet. Die Leseeinheit reagiert auf das Signal des aktiven Transponderschlüssels bzw. der Transponderkarte. Der batteriebetriebene Schlüssel kann einfach in der Tasche bleiben, er reagiert selbständig, je nach Einstellung, bereits in ca. 1,5 oder 0,75 Metern Entfernung zur Tür. Ist dies aus Sicherheitsgründen nicht gewünscht, kann der Betrieb auch auf die Nahbereichs-Funktion umgeschaltet werden. Der Leseabstand beträgt dann ca. 6 cm – so wie bei der passiven Transponderkarte, die zusätzlich erhältlich ist und ausschließlich im Nahbereich arbeitet.

Bis zu 250 Schlüssel oder Karten können pro Transponder-Gerät verwaltet werden. Die erfolgreiche Erkennung eines Transponder-Signals wird mit einem akustischen Quittierton bestätigt, wobei das Ton-Signal auf Wunsch auch abgestellt werden kann. Der Zeitraum, in dem Fern- und Nahfeld-Relais nach der Annäherung durch Schlüssel oder Karte aktiviert sind, kann im Rahmen von 3 bis 30 Sekunden einprogrammiert werden. Alle Schlüssel und Karten besitzen einen Unikat-Code.

Hinweis

Bei Einsatz der Transponder-Einheit in metallischer Umgebung wird die Fernfeldreichweite von ca. 1,50 m je nach Einsatz deutlich reduziert: z. B. beim Einsatz in die Gira Energiesäule auf ca. 0,9 m und beim Einsatz in das Gira Profil 55 auf ca. 0,6 m.

LED-Anzeige

Die dreifarbige LED-Anzeige signalisiert den jeweiligen Zustand bei der Programmierung und während der Bedienung. Zusätzlich ertönt ein Quittiersummer, wobei der Ton auf Wunsch auch abgestellt werden kann.

Anwendungsgebiete

Hauptanwendungen sind Türöffnungen im Innen- und Außenbereich für das Ein- bis Sechs-Familienhaus sowie in kleineren, gewerblich genutzten Gebäuden. Des Weiteren sind Garagentorsteuerungen, Drehkreuzansteuerungen, Schrankensteuerungen sowie die Ansteuerungen von motorischen Schließzylindern in Haustüren u.s.w. realisierbar.

Rückruf anfordern